Serooskerke

Einem ruhigen und gemütlichen Dorf

Das Dorf wurde im 12. Jahrhundert erstmals gemeldet als Alartskintskerke. Im Mittelalter befand sich ein Kloster im Dorf. Im Jahr 1966 bekam das Dorf nationale Aufmerksamkeit durch einen wertvollen historischen Fund: ein Knecht stiess beim graben in einem Porreefeld auf eine goldene Münze. Der Schatz bestand letztendlich aus mehr als tausend Goldmünzen. Die Münzen stammten aus der Periode Ende 16. begin 17. Jahrhundert. Noch nie war eine so grosse Anzahl verschiedener Münzen gefunden worden.

Der Goldschatz brachte rund 340.000 Euro ein, wovon die Gemeinde die Hälfte beanspruchen konnte. Als Geschenk an das Dorf wurde das Schwimmbad 'De Goudvijver' gebaut.

Im Jahr 1979 wurde wieder ein Schatz gefunden; diesmal bestehend aus 850 Silbermünzen in Gänze Eigentum der Gemeinde Veere.

 

Serooskerke war von 1811 bis zum 1. Juli 1966 eine selbstständige Gemeinde, seit dem gehört das Dorf zur Gemeinde Veere.

Auf Schouwen Duiveland liegt ebenfalls ein Dorf namens Serooskerke. Das Wappen von Serooskerke besteht aus drei Hundeköpfen.

Was kann man unternehmen in Serooskerke:

*Mühle de Jonge Johannes

Bei der Mühle (de Jonge Johannes) in Serooskerke können Sie sich auf der Terrasse verwöhnen lassen, während die Kinder sich auf dem Spielplatz beschäftigen mit Kabelbahn, Gokartbahn, Hüpfburg, Minigolfbahn, u.s.w.

Sie können hier auch Frühstücken, Mittag-und Abendessen.

 

* Schwimmbad de Goudvijver

Das Schwimmbad ist geöffnet von 2 Mai bis 17 September. Das Schwimmbad besteht aus einem Aussenbad, einigen Spielgeräten und einer Tischtennisplatte.