Westkapelle

Ein karakteristisches Dorf

Westkapelle ist wahrscheinlich durch Wikinger entstanden, die sich dort nieder-gelassen haben. Darum sind dort auch eine Menge Gebäude und Organisatzionen, die etwas mit den Wikingen zu tun hat. Westkapelle ist bekannt für seinen Leuchtturm het "Hoge Licht" of Zuiderhoofd, der direkt am Ortseingang zu sehen ist. Dieser Turm ist ein überbleibsel einer gotischen Kirche, die bei einem BRand im 18. Jahrhundert verloren ging. Im 19. Jahrhundert wurde dort Positionslichter platziert, sodas er als Leuchtturm dienen konnte. AussergewUohnlich für diesen Leuchtturm ist, das er nicht an der Seeseite, sondern an der Landseite des Ortes steht.

 

Während des Krieges wurde Westkapelle, so gut wie von der Karte gestrichen, durch die Bomben und das hereinströmende Meerwasser.

Ein weiteres noch sichtbares überbleibsel aus dem zweiten Weltkrieg ist der Krater, der bei der Bombadierung 1944 entstand. Als Erringerung an diese Krieg, aber auch an die Befreiung, steht ein Sherman. Panzer auf dem Deich. Eine andere Sehenswürdigkeit ist der Westkapellse-Zeedijk, eine fünf kilometer lange Küstenbefestigung aus Basaltstein in den Dünen die die Insel vor dem Meer beschützt.

 

Was kann man unternehmen in Westkapelle:

* Deich- und Kriegsmuseum Het Polderhuis in Westkapelle

Ein besonderes Museum für Jung und Alt. Im Museum wird, in einer Ausstellungs die Geschichte dieses Dorfes und seiner Bewohner gezeigt.

Grosse Foto's, Gegenstände, mitreissende Geschichten und Interaktive Medien erzählen die Geschichte dieses Dorfes.

 

*Leuchtturm von Westkapelle

Der Leuchtturm ist mit seinen 57 Metern das Höheste Gebäude von Westkapelle. Um nach oben zu kommen, müssen mehr als 207 Stufen beklommen werden.

Oben angekommen hat man eine grossartige Aussicht über Walcheren.